knb:rpb4_wg

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
knb:rpb4_wg [2022/03/02 15:57] – [Kopieren des Images auf die MicroSD-Karte] djangoknb:rpb4_wg [2022/08/16 10:40] (aktuell) – Updated: Image & B.A.T.M.A.N thegoliath
Zeile 35: Zeile 35:
 {{:knb:raspberry:19-06-26_14-06-10_2041.jpg?405|Bild: Raspberry 4 - Platine in Verpackung}} {{:knb:raspberry:19-06-26_14-06-10_2041.jpg?405|Bild: Raspberry 4 - Platine in Verpackung}}
  
-===== Ansible-Playbook gesteuerter Bau des Offloaders ===== 
-<WRAP center round tip 60%> 
-Wer nicht  die nachfolgenden gut dokumentierten Schritte per Hand ausführen möchte, kann sich auch mit Hilfe von **[[https://www.ansible.com/|Ansible]]** binnen 20 Minuten automatisiert einen Offloader Menü geführt und scriptiert erstellen lassen.  
  
-<html><center>Das entsprechende <b><a href="https://wiki.mailserver.guru/doku.php/centos:ansible:ffmuc-rpb4-ol" class="urlextern" target="_tab" title="https://wiki.mailserver.guru/doku.php/centos:ansible:ffmuc-rpb4-ol" rel="nofollow noopener">HOWTO</a></b> findet man in <b><a href="https://wiki.mailserver.guru" class="urlextern" target="_tab" title="https://wiki.mailserver.guru" rel="nofollow noopener">Djangos WIKI</a></b>.</center></html> 
-</WRAP> 
  
 ===== Raspberry Pi OS ===== ===== Raspberry Pi OS =====
Zeile 49: Zeile 44:
 ==== Download ==== ==== Download ====
 Wir laden uns also das betreffende ZIP-Archiv auf unseren Rechner. Wir laden uns also das betreffende ZIP-Archiv auf unseren Rechner.
-   $ wget https://downloads.raspberrypi.org/raspios_lite_arm64/images/raspios_lite_arm64-2021-11-08/2021-10-30-raspios-bullseye-arm64-lite.zip{,.sha256}+   $ wget https://downloads.raspberrypi.org/raspios_lite_arm64/images/raspios_lite_arm64-2022-04-07/2022-04-04-raspios-bullseye-arm64-lite.img.xz{,.sha256}
  
 Bevor wir nun das Archiv entpacken überprüfen wir noch die Integrität der heruntergeladenen Datei. Bevor wir nun das Archiv entpacken überprüfen wir noch die Integrität der heruntergeladenen Datei.
-   $ sha256sum --check 2021-10-30-raspios-bullseye-arm64-lite.zip.sha256+   $ sha256sum --check 2022-04-04-raspios-bullseye-arm64-lite.zip.sha256
  
-  2021-10-30-raspios-bullseye-arm64-lite.zip: OK+  2022-04-04-raspios-bullseye-arm64-lite.zip: OK
  
 Da unser heruntergeladenes Archiv soweit okay ist, können wir dieses entpacken. Da unser heruntergeladenes Archiv soweit okay ist, können wir dieses entpacken.
-   $ unzip 2021-10-30-raspios-bullseye-arm64-lite.zip+   $ unzip 2022-04-04-raspios-bullseye-arm64-lite.zip
  
-<code>Archive:  2021-10-30-raspios-bullseye-arm64-lite.zip +<code>Archive:  2022-04-04-raspios-bullseye-arm64-lite.zip 
-  inflating: 2021-10-30-raspios-bullseye-arm64-lite.img+  inflating: 2022-04-04-raspios-bullseye-arm64-lite.img
 </code> </code>
  
Zeile 85: Zeile 80:
 Mit Hilfe der Gerätedatei können wir das heruntergeladene **[[#download|Debian Bullseye Image-Datei]]** auf die MicroSD-Karte kopieren. In der Regel hat der "normale Nutzer" keine Rechte um diese Gerätedatei anzusprechen, wir müssen also als Benutzer **root** oder mit den Rechten des Benutzers **root** den Kopiervorgang aufrufen:  Mit Hilfe der Gerätedatei können wir das heruntergeladene **[[#download|Debian Bullseye Image-Datei]]** auf die MicroSD-Karte kopieren. In der Regel hat der "normale Nutzer" keine Rechte um diese Gerätedatei anzusprechen, wir müssen also als Benutzer **root** oder mit den Rechten des Benutzers **root** den Kopiervorgang aufrufen: 
  
-   # dd if=~/2021-10-30-raspios-bullseye-arm64-lite.img of=/dev/mmcblk0  bs=4M status=progress conv=fsync+   # dd if=~/2022-01-28-raspios-bullseye-arm64-lite.img of=/dev/mmcblk0  bs=4M status=progress conv=fsync
 bzw. bzw.
-   $ sudo dd if=/home/django/Freifunk/2021-10-30-raspios-bullseye-arm64-lite.img of=/dev/mmcblk0 bs=4M status=progress conv=fsync</code>+   $ sudo dd if=/home/django/Freifunk/2022-01-28-raspios-bullseye-arm64-lite.img of=/dev/mmcblk0 bs=4M status=progress conv=fsync
  
 Wenn der Kopiervorgang abgeschlossen ist, Karte entfernen und wieder einstecken. Das System erkennt die beiden Partitions auf der Karte. Je nach Systemeinstellungen mountet sie die Partitions automatisch - in der Regel im Verzeichnis **''/run/media/''** oder auch **''/media/''**. Oder es erscheint in der Systemleiste ein Icon für einen neu erkannten Wechseldatenspeicher, den man dann per Mausklick mounten kann. Wer unsicher ist, kann  Wenn der Kopiervorgang abgeschlossen ist, Karte entfernen und wieder einstecken. Das System erkennt die beiden Partitions auf der Karte. Je nach Systemeinstellungen mountet sie die Partitions automatisch - in der Regel im Verzeichnis **''/run/media/''** oder auch **''/media/''**. Oder es erscheint in der Systemleiste ein Icon für einen neu erkannten Wechseldatenspeicher, den man dann per Mausklick mounten kann. Wer unsicher ist, kann 
Zeile 217: Zeile 212:
 <WRAP center round tip 60%> <WRAP center round tip 60%>
 Am Besten vergewissern wir uns noch vorab, welches die [[https://downloads.open-mesh.org/batman/releases/|aktuelle BATMAN Version]] ist.  Am Besten vergewissern wir uns noch vorab, welches die [[https://downloads.open-mesh.org/batman/releases/|aktuelle BATMAN Version]] ist. 
-Ende Dezember 2020 wäre dies die Version **[[https://downloads.open-mesh.org/batman/releases/batman-adv-2020.4/|2020.4]]**+Anfang August 2022 wäre dies die Version **[[https://downloads.open-mesh.org/batman/releases/batman-adv-2022.2/|2020.2]]**
 </WRAP> </WRAP>
  
Zeile 230: Zeile 225:
    # cd /usr/src/    # cd /usr/src/
  
-   # wget https://downloads.open-mesh.org/batman/releases/batman-adv-2021.4/batman-adv-2021.4.tar.gz{,.sha1}+   # wget https://downloads.open-mesh.org/batman/releases/batman-adv-2022.2/batman-adv-2022.2.tar.gz{,.sha1}
  
 Bevor wir nun das Archiv entpacken überprüfen wir noch die Integrität der heruntergeladenen Datei. Bevor wir nun das Archiv entpacken überprüfen wir noch die Integrität der heruntergeladenen Datei.
-   $ sha1sum --check batman-adv-2021.4.tar.gz.sha1+   $ sha1sum --check batman-adv-2022.2.tar.gz.sha1
  
-  batman-adv-2021.4.tar.gz.sha1: OK+  batman-adv-2022.2.tar.gz.sha1: OK
  
-   # tar xzf batman-adv-2021.4.tar.gz+   # tar xzf batman-adv-2022.2.tar.gz
  
 ==== Kernelmodule ==== ==== Kernelmodule ====
Zeile 264: Zeile 259:
  
 Da nun alle nötigen vorbereitenden Installations- und Konfigurationsschritte abgearbeitet sind, machen wir uns an das Anlegen der für B.A.T.M.A.N. notwendigen Konfigurationsdatei **''dkms.conf''**. Da nun alle nötigen vorbereitenden Installations- und Konfigurationsschritte abgearbeitet sind, machen wir uns an das Anlegen der für B.A.T.M.A.N. notwendigen Konfigurationsdatei **''dkms.conf''**.
-   # cd ../batman-adv-2021.4/+   # cd ../batman-adv-2022.0/
  
    # vim dkms.conf    # vim dkms.conf
  
 Der Inhalt der dkms.conf sieht wie folgt aus: Der Inhalt der dkms.conf sieht wie folgt aus:
-<file bash /usr/src/batman-adv-2021.4/dkms.conf># Django : 2020-12-15+<file bash /usr/src/batman-adv-2022.2/dkms.conf># Django : 2020-12-15
 PACKAGE_NAME=batman-adv PACKAGE_NAME=batman-adv
-PACKAGE_VERSION=2021.4+PACKAGE_VERSION=2022.2
  
 DEST_MODULE_LOCATION=/extra DEST_MODULE_LOCATION=/extra
Zeile 285: Zeile 280:
  
 Nun sind wir mit unserer Konfiguration soweit, dass wir die B.A.T.M.A.N-Kernelmodule bauen können. Nun sind wir mit unserer Konfiguration soweit, dass wir die B.A.T.M.A.N-Kernelmodule bauen können.
-   # dkms add -m batman-adv -v 2021.4+   # dkms add -m batman-adv -v 2022.2
  
-   # dkms build -m batman-adv -v 2021.4+   # dkms build -m batman-adv -v 2022.2
  
-   # dkms install -m batman-adv -v 2021.4+   # dkms install -m batman-adv -v 2022.2
  
 Als nächstes müssen wir dafür sorgen, dass die beiden Kernelmodule **batman-adv** und **dummy** beim Booten des Systems auch geladen werden. Dazu müssen wir die Datei "/etc/modules-load.d/batman-adv.module.conf" wie folgt anpassen. Als nächstes müssen wir dafür sorgen, dass die beiden Kernelmodule **batman-adv** und **dummy** beim Booten des Systems auch geladen werden. Dazu müssen wir die Datei "/etc/modules-load.d/batman-adv.module.conf" wie folgt anpassen.
Zeile 354: Zeile 349:
    # batctl -v    # batctl -v
  
-  batctl debian-2021.4-2~bpo11+1 [batman-adv: 2021.4]+  batctl debian-2022.2-1~bpo11+1 [batman-adv: 2022.2]
  
-Da beides in der Version **2021.4** vorliegt, können wir mit der weiteren Installation und Konfiguration wie gewohnt fortfahren.+Da beides in der Version **2022.2** vorliegt, können wir mit der weiteren Installation und Konfiguration wie gewohnt fortfahren.
  
 ==== Interface-Konfiguration ==== ==== Interface-Konfiguration ====
Zeile 698: Zeile 693:
  
 ==== WireGuard-Healthcheck ==== ==== WireGuard-Healthcheck ====
-Im Betrieb kann es ab und an passieren, dass der WireGuard-Tunnel zusammenbricht, weil z.B. die Netzwerkverbindung abgerissen sit, oder ein Rebot der Gateways notwendig war. Damit in einem solchen Fall unser Offloader nicht **__offload__** geht, müssen wir die Verfügbar- und Nutzzbarkeit deer Tunnelverbindung in regelmäßigen Abständen prüfen und ggf. einschreiten und die Verbindung neu aufbauen.+Im Betrieb kann es ab und an passieren, dass der WireGuard-Tunnel zusammenbricht, weil z.B. die Netzwerkverbindung abgerissen ist, oder ein Reboot der Gateways notwendig war. Damit in einem solchen Fall unser Offloader nicht **__offload__** geht, müssen wir die Verfügbar- und Nutzbarkeit der Tunnelverbindung in regelmässigen Abständen prüfen und ggf. einschreiten und die Verbindung neu aufbauen.
  
-Da wir das ntürlich nict manuell erledigen wollen und können, legen wir uns ein kleines bash-Script hierzu an.+Da wir das natürlich nicht manuell erledigen wollen und können, legen wir uns ein kleines bash-Script hierzu an.
    # vim /usr/local/bin/checkup    # vim /usr/local/bin/checkup
  
Zeile 730: Zeile 725:
    # chmod +x /usr/local/bin/checkup    # chmod +x /usr/local/bin/checkup
  
-Damit das Script nun münütlich ausgeführt wird, legen wir noch einen hierzu benötigten Eintrag in der **''/etc/crontab''** an. +Damit das Script nun minütlich ausgeführt wird, legen wir noch einen hierzu benötigten Eintrag in der **''/etc/crontab''** an. 
    # vim /etc/crontab    # vim /etc/crontab
  
Zeile 1016: Zeile 1011:
  
  
-===== Konfigurations-/Netzzwerkcheck =====+===== Konfigurations-/Netzwerkcheck =====
 Nun wollen wir auch prüfen welche Verbindungen unser Offloader hält. Nun wollen wir auch prüfen welche Verbindungen unser Offloader hält.
  
  • knb/rpb4_wg.1646236648.txt.gz
  • Zuletzt geändert: 2022/03/02 15:57
  • von django