Bayernkaserne

Aus Freifunk München
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in der Heidemannstraße 60 und für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Heidemannstraße 50. Die Bayern-Kaserne liegt im Münchner Norden, genauer im Stadtteil Freimann des Stadtbezirks 12 Schwabing-Freimann. Nach derzeitigen Planungen der Stadt soll die Bayernkaserne bis Ende 2016 - möglicherweise aber doch erst Mitte 2017 (Stand: Februar 2016) - geschlossen und neu bebaut werden.

Freifunk München und das Sozialreferat haben am 8.9.2015 entschieden, die Heidemannstr. 50 zum "Pilotprojekt Bayernkaserne" zu machen. Das Projekt ist mittlerweile auf Eis gelegt, da das Sozialreferat bei umF-Einrichtungen netzseitig JuSch/BPJM-Filter fordert, was bei Freifunk nicht vorgesehen ist. Bis auf Weiteres werden die Aktivitäten von Freifunk auf andere Flüchtlinseinrichtungen konzentriert.

Mit an Bord[Bearbeiten]

  • Hannes
  • Gerald
  • Ole
  • Volker
  • Lars
  • Lukas
  • Emanuel
  • Michos
  • Max
  • Tom
  • Tim
  • Fredi
  • Henning
  • Du! Hilfe ist noch nötig!

Das kannst Du im Moment noch tun[Bearbeiten]

  • Aktuell (Anfang März 2016) ist leider Abwarten angesagt
  • Unter der Zuständigkeit der Stadt München wird die umF-Einrichtung in H50 nicht weiter ausgebaut
  • H60 ist in der Zuständigkeit der Regierung von Oberbayern, hier kommt ein Ausbau erst in Betracht, wenn das Ankunftszentrum in der Maria-Probst-Straße / Lotte-Branz-Straße abgeschlossen ist.

Stand Heidemannstraße 50 - Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge[Bearbeiten]

  • Im Bereich der H50 ist nur die Stadt verantwortlich
  • Es sind etwa bis zu 900 Jugendliche hier untergebracht
  • Aktuell ist im vorderen Bereich ("in der Holzhütte") ein Internetcafe mit Terminals, das Einblick von außen und damit soziale Kontrolle zulässt; bisher können die Jugendlichen nur unter Aufsicht eines Sozialpädagogen ins Internet.
  • Zur Holzhütte ist eine Internetleitung gelegt worden mit 10 MBit / 0,4 MBit - die Leitungsqualität gibt nicht mehr her. Die Leitung Stiftet refugees online e.V.
  • Zuständigkeiten / Stakeholder:
Stakeholder Wer hat von FF-Seite Kontakt Zustimmung notwendig? Zwischenstand / Zustimmung gegeben?
Regierung von Oberbayern (ROB), Flüchtlingsunterbringung Lars Nein (Stand: 02.09.2015) Laut Auskunft des Ltd. Beamten des Kommunalreferats alleinig in Verantwortung des Kommunalreferates und des Sozialreferates. Eine Realisierung bei Heidemannstraße 50 kann aber als Vorzeigeprojekt für Heidemannstraße 60 dienen - im Sinne von: das müsst ihr bei der ROB nur übernehmen.
Landeshauptstadt München (LHM), Kommunalreferat Lars Ja - Ein Ansprechpartner (Stand: 04.09.2015) Auf Vorschlag des Ltd. Beamten des Kommunalreferats sollen zunächst die technischen Notwendigkeiten in Zusammenarbeit mit dem KommRef geplant werden, um dann dem Sozialreferat einen konkreten Vorschlag vorlegen zu können. Die Planungen sind abgeschlossen und das Kommunalreferat hat zugestimmt.
Landeshauptstadt München (LHM), Sozialreferat Lars, Ole, Chris Ja - Drei Ansprechpartnerinnen bei SozRef, sowie Jonas Betterplace (Stand: 08.09.2015) Laut Auskunft des Ltd. Beamten des Kommunalreferats hat das Sozialreferat die operativen Tätigkeiten an Jonas Betterplace übertragen, die auch das Internet (netzgebunden) anbietet. Aus pädagogischen Gründen läge es im Interesse des Stadtjugendamtes nachts kein Internet zur Verfügung zu stellen, damit die Jugendlichen sich auf die hiesige Zeitzone umstellen. Mittlerweile hat das Sozialreferat (Leitung und Jugendamtsleiter) der Versorgung aller städtischen Einrichtungen für jugendliche Flüchtlinge zugestimmt, als Pilotprojekt wird die Bayernkaserne in Angriff genommen. Darüber hinaus ist denkbar auch das Münchner Kindl-Haus als auch das Münchner Waisenhaus zu versorgen.

(Stand: Oktober 2015) Das Sozialreferat hat für umF-Einrichtungen netzseitige BPJM-Filter verlangt, was bei Freifunk nicht vorgesehen ist. Einstweilige Einstellung der Aktivitäten

Jonas Betterplace Lars Möglicherweise als Stakeholder ja (Stand: 02.09.2015) Wir haben direkten Draht zum Admin von Jonasbetterplace. Er hat sich abgestimmt,m Jonasbetterplace hat nichts gegen freies WLAN - Uplinks sind in den jeweiligen Häusern möglich - der Bürobetrieb darf jedoch nicht gestört werden
Bezirksausschuss 12 Schwabing-Freimann Lars Nein (Stand: 01.09.2015) Zustimmung zu Freifunk von SPD, CSU und Grüne signalisiert. Möglicherweise finanzielle Unterstützung für Einmalkosten
  • Uplink zu FF-Gateways / Mögliche Internetzugänge:
    • Es gibt in den Häusern jeweils DSL16000 Anschlüsse (Anschlussinhaber: Jonasbetterplace)- allerdings mit teils schlechtem Durchsatz. Die jeweiligen Anschlüsse darf FF als Uplinks verwenden - allerdings mit Bandbreitenbegrenzung: der Bürobetrieb sollte gewährleistet sein
    • Spezialität: In der sog. Hütte ist ein neuer Anschluss gelegt worden - Netzbetreiber: M-net - Bandbreite real: 10 / 1. Der Anschlussinhaber ist Refugees Online e.V., der die gesamte Bandbreite zur Verfügung stellt.
  • Hardwareauslegung FF-Infrastruktur vor Ort / Aufstellung:
    • FF soll in mehreren Häusern verfügbar sein
    • Insgesamt sind 30x 1043er, 9x LocoM2 und einige Switche geplant
  • Finanzierung ist geklärt

Stand Heidemannstraße 60[Bearbeiten]

Etwa 1.200 Flüchtlinge sollen in der Heidemannstraße untergebracht sein. Die Mitarbeiter der Regierung von Oberbayern sind heillos überlastet (Sie sind auch für den Hauptbahnhof zuständig). Vorschlag des Kommunalreferates ist deshalb, eine Realisierung zunächst in der Heidemannstraße 50 anzugehen und dann der ROB anzubieten, diese Lösung zu übernehmen.

  • Zuständigkeiten / Stakeholder:
Stakeholder Wer hat von FF-Seite Kontakt Zustimmung notwendig? Zwischenstand / Zustimmung gegeben?
Regierung von Oberbayern (ROB), Flüchtlingsunterbringung Lars Ja (Stand: 09.09.2015) Erste Kontaktaufnahme klingt vielversprechend. Aus FF-Sicht sollte aber zunächst Heidemann 50 aufgebaut werden, um dann nach Zustimmung ggf. H60 angehen zu können
Landeshauptstadt München (LHM), Kommunalreferat Lars Nein (Stand: 04.09.2015; Lars) Kommunalreferat nur für Lighthouse Welcome Center zuständig, alles andere in Verantwortung des Mieters ROB; generell hat das KommRef als Liegenschaftsverwalter nichts gegen einen offenen WLAN-Betrieb auch in der Heidemannstr. 60
Lighthouse Welcome Center, Lichterkette e.V. Hannes / Gerald / Lars Nein (Stand: 15.09.2015; Lars) Kontakt mit Frau Austen vom Lighthouse Welcome Center; kurze Abstimmung zur aktuellen Situation mit der Bitte, dies auch Frau Weidhaase von der Inneren Mission mitzuteilen - auch hier der Hinweis, dass mit der Versorgung von Heidemannstr. 50 auch Heidemannstr. 60 bald versorgt werden könnte.
Bezirksausschuss 12 Schwabing-Freimann Lars Nein (Stand: 01.09.2015) Zustimmung zu Freifunk von SPD, CSU und Grüne signalisiert.
  • Uplink zu FF-Gateways / Mögliche Internetzugänge:
    • (Wo?) (Anschlussinhaber?) (Welche Bandbreite?)
    • (Weitere mögliche Uplinks?)
  • Hardwareauslegung FF-Infrastruktur vor Ort / Aufstellung:
    • (Position?) / (WLAN-Router-Modell) / (mit eigenem Uplink oder ohne) ...
  • Finanzierungsmöglichkeiten:

Nächste Schritte[Bearbeiten]

  • H50 - Unbegleitete minderjährige Jugendliche
    • Inbetriebnahme Ausbaustufe 1 - "Holzhütte"; Ist in Betrieb: (Lars - ist in Betrieb)
    • Vorbereitung Ausbaustufe 2 - "Nachbargebäude der Holzhütte ausstatten" (Weiterer Ausbau durch Sozialreferat nicht gewünscht)
    • Vorbereitung Ausbaustufe 3 - "Südlich angrenzende Gebäude ausstatten" (Weiterer Ausbau durch Sozialreferat nicht gewünscht)
  • H60
    • Gespräche mit der Regierung von Oberbayern führen (Lars) / Wird wieder aufgenommen, soweit Lotte-Branz-Straße gut läuft
    • In Planungsphase eintreten

Öffentliches Feedback[Bearbeiten]