Knoten aufstellen und betreiben

Aus Freifunk München
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn Ihr irgendwo Router aufstellt, damit Leute Internetzugriff haben, sei es einfach um allgemein offenes Internet bereitzustellen, oder Leuten ihre Arbeit als Helfer zu erleichtern, hier ein Vorschlag für Best-Practices. Dies ermöglicht es uns durchgehend einen halbwegs akzeptablen Qualitätsstandard halten zu können, auch und vor allem bei spontanen Aktionen. Der Fokus liegt hier natürlich auf dem Aspekt der konkreten Projektunterstützung, zb. bei Notfällen oder ähnlichem.

Nachhaltigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Macht die Installation wenn möglich nur, wenn Ihr euch auch nachhaltig darum kümmern könnt. Tut euch ansonsten mit anderen zusammen (z.B. via Mailingliste).
  • Falls das nicht möglich ist, sorgt nach der Installation für mindestens einen zweiten Ansprechpartner, der auch Passwörter und Kontaktadressen etc. kennt.
  • Seht bitte von Installationen ab, bei denen es nur einen Ansprechpartner gibt – die aber für einen konkreten Zweck gebraucht werden.

Verantwortung und Ansprechbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hinterlasst eine Telefonnummer bei mehreren Helfern. Achtet darauf, dass diese in Telefonen korrekt gespeichert wird. Alternativ schickt den Leuten eine SMS mit eurem Namen, und was Ihr macht.
  • Hängt die Nummer auf einem Zettel aus, falls möglich. Die Helfer und Ansprechpartner wechseln bei Freiwilligenprojekten, insbesondere bei der Flüchtlingsnothilfe ständig!
  • Nehmt eurerseits ebenfalls Telefonnummern mit, entweder per SMS-Austausch, oder im Adressbuch mit „Vorname, Ort, Projekt”
  • Alternative Kontaktformen funktionieren allgemein eher schlecht. Telefon ist im Kontakt mit freiwilligen Helfern immer vorzuziehen.
  • Hinterlegt in der Routerkonfiguration eine sinnvolle Kontaktmöglichkeit, falls es Probleme mit den Knoten gibt. Hier ist Email angemessen.

Kommunizieren und Probleme identifizieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erzählt den Leuten von dem freien WLAN, hängt ggf. ein Poster oder Plakat auf. Vorlagen zum Anpassen gibt es im Github. Es kam schon vor, dass Helfer tagelang nicht auf die Idee kamen zu schauen ob es freies WLAN gibt, und die entsprechende Information verloren gegangen ist.
  • Schaut ab und an mal bei eurer Installation vorbei und redet mit den Leuten.
  • Nutzt eure Netze selbst!
  • Beobachtet die Situation. Nur so werdet Ihr Probleme erkennen.

Selbstorganisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Solltet Ihr größere Projekte planen, und dafür entsprechendes Tooling benötigen (Projektmanagement, Aufgabenverwaltung) – wendet euch bitte an die Mailingliste. Wir haben mittlerweile entsprechende Software am Start, und können Accounts dafür einrichten.