Knotenkarte

Aus Freifunk München
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Knotenkarte (https://map.ffmuc.net/) von Freifunk München zeigt Standorte und Mesh-Verbindungen der Router und andere Informationen zu den einzelnen Routern in einem Stadtplan von Openstreetmap an. Angezeigt werden nur Router, bei denen auch in der Konfiguration eingestellt ist, dass sie in die Karte aufgenommen werden sollen. Nicht angezeigte Router findet man in der Nodelist. Die Anzeige ist relativ ressourcenintensiv und leichte Verzögerungen nach den Eingaben sind normal. Bei der Anzeige mit Smartphones ist zu beachten, dass relativ viel Datenvolumen verbraucht werden kann. Die Daten erhält die Knotenkarte durch a.l.f.r.e.d.. Eine über München hinaus gehende Knotenkarte findet man bei https://www.freifunk-karte.de/.

Reiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sofern man keinen Knoten bzw. eine Verbindung ausgewählt hat (bzw. direkt nach dem Aufruf der Knotenkarte) sind links am Bildschirm unter dem Suchfeld fünf Reiter sichtbar.

Aktuelles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier findet sich eine Knotenliste sortiert danach, wann der lettze Knoten online gegangen ist. Nimmt man einen Knoten neu in Betrieb, dann findet er sich ganz oben auf der Liste.

Sobald man im Suchfeld mit dem Tippen beginnt, wechselt der Reiter zu Knoten.

Knoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier findet sich die Knotenliste alphabetisch sortiert. Wenn im Suchfeld ein Text eingetippt wurde, dann werden hier (und in der Karte) nur Geräte angezeigt, die diesen Text als Teilstring im Namen stehen haben.

Verbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier werden die Verbindungen zwischen den Knoten dargestellt. Die voreingestellte Sortierung ist nach der Entfernung. Sofern im Suchfeld etwas eingetippt wurde, werden auch hier nur Knoten mit dem Teilstring im Namen angezeigt. D.h., dass auch nur Verbindungen zweischen zwei Konten angezeigt werden, die beide den Teilstring im Namen haben.

Die Überschriften bedeuten:

  • Knoten: Der Name des Knoten wie bei der Konfiguration vergeben.
  • TQ: Abkürzung für Traffic Quality. Eine Kennzahl für die Verbindungsqualität, in die die Anzahl verlorender Datenpakete und die Latenz eingeht. 100% deutet darauf hin, dass es sich um eine Kabelverbindung handelt.
  • Entfernung: Die Entfernung zwischen den beiden Konten, die miteinander verbunden sind. Die Entfernung wird auf Basis der bei der Konfiguration angegebenen Geokoordinaten berechnet. Stimmen diese Koordinaten nicht mit dem tatsächlichen Aufstellungsort des Geräts überein, dann stimmt die Angabe auch nicht.

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier werden statistische Daten über die Knoten angezeigt. Wurde im Suchfeld ein Text eingetippt, so beziehen sich die Statistiken nur auf die gefilterten Knoten.

Die Überschriften bedeuten:

  • Status: Anzahl der Knoten, die online oder offline sind.
    • Online: Der gezählte Knoten ist online und läuft. Ohne Filterung im Suchfeld werden alle von Freifunk München betriebenen Knoten gezählt. Dass ein Knoten online ist bedeutet nicht, dass er auch auf der Karte angezeigt wird.
    • Offline: Der gezählte Knoten ist offline. Ob er läuft oder nicht, kann nicht gesagt werden, er sendet auf jeden Fall keine Daten and die FreifunkInfrastruktur. Nach einigen Tagen wird ein Offline-Knoten aus der Datenbank gelöscht und nicht mehr angezeigt.
  • Site Code: Segment, dem der gezählte Knoten zugeordnet ist.
    • ffmuc: Segment München
    • ffmuc_umland: Segment München Umland
    • ffmuc_welcome: Welcome Segment (Flüchtlingsunterkünfte)
    • ffmuc-welcome: nicht dokumentiert, mutmaßlich experimentell (Stand 6.7.2016)
  • Firmwareversionen: Die verwendete Freifunk-Firmwareversion
  • Hardwaremodelle: Das verwendete Gerätemodell (Herstellerbezeichnung für den Router)
  • Auf der Karte sichtbar
    • Ja: Der gezählte Knoten wird auf der Karte auch angezeigt.
    • Nein: Der gezählte Knoten wird auf der Karte nicht angezeigt, er wurde ohne Geokordinaten konfiguriert. Hinweis: Klickt man auf das Nein, dann wird auch auf der Karte kein Knoten mehr angezeigt, da die Karte so gefiltert wird.
  • Autoupdater: Firmware, die im Falle eines automatischen Updates verwendet wird.
    • stable: Der gezählte Knoten wurde so konfiguriert, dass nur stable-Versionen verwendet werden.
    • experimental: Der gezählte Konten wurde so eingestellt, dass experimentelle Firmware-Versionen eingespielt werden können.
    • deaktiviert: Autoupdates wurden bei der Konfiguration deaktiviert.
  • Gewählter Gateway: Adresse des Gateways und Anzahl der Knoten, die dieses Gateway nutzen.

Über[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinweise zur Lizenz, Autoren und Quellcodes.

Bedienung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bildausschnitt verschieben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Bildausschnitt verschieben kann man durch Klick links in die Karte und festhalten der Maustaste. Der handförmige Mauszeiger greift dann soz. zu und man kann den Kartenausschnitt verschieben.

Zoomen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zoomen kann man durch drehen des Mausrades.

Normalerweise reagiert die Karte zügig, es kann aber auch einige Sekunden Verzögerungen geben.

Knotenname suchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der eingetippe Suchtext ccc führt zur Filterung der Knoten auf Geräte mit ccc im Namen.

Nach einem Klick in das Suchfeld öffnet sich ein Eingabefeld. Die Namensliste wird dahingehend gefiltert, dass nur Knoten mit dem eingetippten Teiltext angezeigt werden. Der Teiltext kann irgendwo im Knotennamen stehen, er muss nicht unbedingt am Namensanfang sein.

Die Filterung betrifft auch die in der Karte angezeigten Knoten. D.h., dass nicht nur die angezeigte Namensliste durch den eingetippten Suchtext eingeschränkt wird, auch die in der Karte graphisch angezeigten Router und damit auch die angezeigten Mesh-Verbindungen werden auf die Router mit dem eingegebenen Teilstring im Namen reduziert.

Auch wenn man einen konkreten Knoten angklickt, bleibt die Filterung wie im Suchfeld eingetippt bestehen.

Die Filterung kann druch löschen des eingetippten Textes oder durch einen Klick auf das (X) neben dem Suchfeld aufgehoben werden.

In der Knotenliste und auf der Karte grün dargestellte Geräte sind online, rote sind offline. Geräte, die offline sind, werden nach einigen Tagen nicht mehr angezeigt.


Knoten per Klick auswählen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Klick auf einen Knoten in der Karte oder in der Namensliste wird dieser Knoten in der Karte heran gezoomt und mit seiner Umgebung (ggf. gefiltert auf die im Suchfeld eingeschränkten Namen) angezeigt. Am Bildschirm links werden einige Daten zu diesem Knoten angezeigt.

Mesh-Verbindung per Klick auswählen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linien zwischen zwei Knoten repräsentieren eine Mesh-Verbindung. D.h., die beiden Knoten reden miteinander. Durch einen Klick auf eine Linie werden am Bildschirm einige Daten zur Verbindung angezeigt.

Geo-Koordinaten ermitteln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einem Rechtsklick in der Karte öffnet sich eine Anzeige mit den Geo-Koordinaten (in Dezimalschreibweise) des angeklickten Punktes. Diese Koordinaten kann man verwenden, um bei der Konfiguration eines Routers den Standort anzugeben. Durch einen weiteren Klick auf das Symbol neben dem Längen- bzw. Breitengrad wird der Wert in die Zwischenablage kopiert.

Informationen zum Knoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Graphische Elemente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angeklickter Knoten mit angezeigten Daten
  • Grüne Knoten sind online
  • Blaue Knoten sind schon länger (einige Wochen) Teil des Netzes und online
  • Rote Knoten sind (gerade) offline. Bleibt ein Knoten einige Tage offline, so wird er aus der Karte entfernt.

Klickt man auf einen Knoten, so wird er vergrößert gelb angezeigt.

Die kleinen pinkisch-violetten Kreise rund um einen Knoten repräsentieren die gerade eingebuchten Clients.

Zum Knoten angezeigte Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem Klick auf einen Knoten sieht man links am Monitor eine Auflistung von Daten. Nicht alle nachfolgend dargestellten Daten müssen auch tatsächlich aufgelistet sein:

  • Kopfzeile: Name des Knotens wie in der Konfiguration vergeben.
  • Status:
    • Online: Der Knoten ist online, er sendet Daten, man kann ihn nutzen und ggf. per SSH einloggen.
    • Offline: Der Knoten ist nicht erreichbar. Evtl. wurde er vom Netz genommen oder ausgeschaltet.
  • Koordinaten: Geokoordinaten in Dezimalschreibweise wie bei der Konfiguration angegeben.
  • Kontakt: Kontaktinformation wie bei der Konfiguration angegeben.
  • Hardware: Gerätetyp mit Hardware-Version (Hersteller-Bezeichnung, z.B. TP-Link TL-WR841N/ND v9)
  • Primäre MAC: MAC-Adresse des Geräts
  • Node ID: ID, die sich aus der MAC-Adresse ergibt. Wird auch als Knotenname verwendet, wenn der Router erstmals konfiguriert wird.
  • Site-Code: Segment (erklärt bei Reiter Statistiken auf dieser Seite)
  • Firmware: Version der verwendeten Firmware
  • Uptime: Zeit, seit der Knoten das letzte Mal gestartet ist. Falls ein Knoten nur deshalb offline ist, weil er gerade keine Verbindung zum Freifunk-Netz hat, läuft er weiter und die uptime läuft ebenfalls weiter.
  • Teil des Netzes: Zeit, seitdem der Knoten im Netz bekannt ist. Durch einen Fehler Ende Juni 2016 scheint dieser Wert zurück gesetzt worden zu sein.
  • Arbeitsspeicher: Balkengraphik mit Prozentzahl, wie stark der Arbeitsspeicher ausgelastet ist. Insb. bei den Geräten vom Typ -Link TL-WR841N/ND sind Werte bis 90% nicht ungewöhnlich.
  • Load (hotglass): Die Anzahl der Prozesse, die in einem Zeitintervall darauf warten, die cpu zu bekommen. Typischerweise wird die load in 3 Zeitintervallen angegeben, 1 min, 5 min, 15 min. Bei den Statistiken in der Knotenkarte sollte 1 Minute das Maß sein. Werte > 1 kommen vor und deuten auf eine (i.d.R. temporäre) Überlastung hin.
  • IP Adressen: IPv6-Adressen des Knotens. Die mit 2001: beginnende Adresse ist die globale Adresse des Knotens, unter der er auch von außerhalb des Freifunk-Netzes erreichbar ist. Die Knoten haben keine IPv4-Adresse.
  • Autom. Updates: Zeigt, wie bei der Konfiguration die automatischen Updates eingestellt wurden.
  • Clients: Anzahl der Clients. Die Anzahl der Clients in der lokalen Wolke entspricht der Anzahl der Clients aller per Mesh lokal verbundener Nodes; egal ob Kabel oder Funk.

Unter dieser Datenliste finden sich vier Graphiken, die die Anzahl der gleichzeitig eingebuchten Clients sowie den Datenverkehr über die letzten 24 Stunden bzw. 7 Tage darstellen.

  • Legende bei den Client-Graphiken
    • Min: Minimale Anzahl gleichzeitig eingebuchter Clients im Betrachtungszeitraum
    • Max: Maximale Anzahl gleichzeitig eingebuchter Clients im Betrachtungszeitraum
    • Avg: Average, die durchschnittliche Anzahl gleichzeitig eingebuchter Clients im Betrachtungszeitraum
    • Current: Anzahl der jetzt gerade eingebuchten Clients
  • Legende bei den Traffic-Graphiken
    • rx Avg: Grüne Linie. Die durchschnittliche Geschwindigkeit für empfangene Daten (Nutzlast) über den Betrachtungszeitraum. Das ist das, was von mit dem Router verbundene Clients (z.B. Handy) herunter geladen haben.
    • tx Avg: Gelbe Linie. Die durchschnittliche Geschwindigkeit für gesendete Daten (Nutzlast) über den Betrachtungszeitraum. Das ist das, was von mit dem Router verbundenen Clients hoch geladen wurde.
    • mgmt_rx Avg: Blaue Linie. Die durchschnittliche Geschwindigkeit für empfangenen Management-Datenverkehr. Diese Daten werden durch die Freifunk-Architektur verursacht und werden manchmal Grundrauschen genannt.
    • mgmt_tx Avg: Rote Linie. Die durchschnittliche Geschwindigkeit für gesendeten Management-Datenverkehr. Diese Daten gehören auch zum Grundrauschen.
    • forward Avg: Lila Linie. Die durchschnittliche Geschwindigkeit für weiter geleitete Daten, die per Mesh von einem anderen Knoten (ohne eigene Internetanbindung) über diesen Knoten gelaufen sind (Nutzlast). Bei Knoten ohne Mesh-Verbindung ist diese Wert nahe 0.

Nach einem Klick auf eine der Graphiken öffnet sich eine neue Seite übertitelt Grafana mit weiteren graphisch aufbereiteten Informationen.

Informationen zur Mesh-Verbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Graphische Elemente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Farbe repräsentiert die Verbindungsqualität. Je grüner um so besser, je roter um so schlechter.

Nach einem Klick wird die Linie dicker und gestrichelt angezeigt.

Zur Mesh-Verbindung angezeigte Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kopfzeile: Die Namen der beiden miteinander verbundenen Geräte wie in der Konfiguration angegeben.
  • TQ: Traffic Quality, eine Maßzahl für die Verbindungsqualität. 100% deutet darauf hin, dass es sich um eine Kabelverbindung handelt.
  • Entfernung: Entfernung zwischen den beiden Geräten gemäß den Kartenkoordinaten.
  • VPN: in der Knotenkarte steht hier immer nein. In der Knotenkarte werden nur Mesh-Verbindungen von Router zu Router (per Kabel oder WLAN) angezeigt. Diese Verbindungen sind immer unverschlüsselt. Die Mesh-Verbindungen via Internetanschluss werden wegen der Übersichtlichkeit nicht angezeigt, hier würde ein ja angezeigt werden.
  • Hardware: Die Herstellerbezeichnung der Geräte aus der Kopfzeile, die miteinander verbunden sind.

Grafana[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dieser Seite sieht man mehrere Graphiken für einen rechts oben einstellbaren Betrachtungszeitraum.

  • Clients: Es gelten die gleichen Erklärungen wie bei den Client-Graphiken bei den Informationen zum Knoten
  • Rates: Es gelten die gleichen Erklärungen wie bei den Traffic-Graphiken bei den Informationen zur Mesh-Verbindung
  • Traffic: Dies stellt den kumulierten Datenverkehr über den Betrachtungszeitraum dar. Ein Absinken auf 0 aller Linien deutet darauf hin, dass der Knoten neu gestartet ist. Ein sägezahnartiges Muster in Folge häufiger Neustarts (> 2 bis 3 pro Tag, u.U. mehrmals die Stunde, was bei einem Betrachtungszeitraum von 12 bis 24 Stunden zu beobachten ist) deutet auf ein ernsthaftes Problem hin, bei dem man mit dem Troubleshooting beginnen sollte.
  • weitere Grafiken: (das muss ein Experte erklären)