knb:download

Auswahl Firmware und Router

Bild: Freifunk München Logo


Am besten informiert man sich auf der Firmwareseite von Freifunk München oder im Chat/Mattermost welche Routermodelle zur Zeit am besten unterstützt werden. Denn nicht alle Modelle sind tauglich und bei einigen hängt dies sogar von der Version ab, die aktuell verkauft wird. Also besser vor dem Kauf kurz informieren und ggf. nachfragen, ob das Objekt der Begierde auch wirklich unterstützt wird. Im Zweifelsfall ist man immer auf der sicheren Seite, wenn man zu einem der Treffen kommt, um dort einen passenden Router käuflich zu erwerben.

Zunächst einmal muss neben der genauen Modellbezeichnung auch die vorhandene Version ermittelt werden. Diese Angaben finden sich so gut wie immer auf dem Typenschild auf der Rückseite des Gerätes.

Im nachfolgend gezeigten Beispiel ist diese der Router-Typ TL-WR940N(EU) in der Hardware-Version 6.1 - beide Daten finden sich auf dem Typenschild oberhalb der Seriennummer.

Bild: Photo eines Typenschilds eines Freifunk tauglichen Routers TP-Link TL-WR940N Version 6

Hier kannst du die entsprechende Freifunk München Firmware herunterladen.

  • Für eine Erstinstallation benötigst du eine Firmware aus dem Ordner factory.
  • Für eine Aktualisierung eines bestehenden Freifunk Routers oder wenn die Originalfirmware bereits auf OpenWRT basiert benötigst du eine Firmware aus dem Ordner sysupgrade.

Auf der Firmware-Homepage von Freifunk München findet man im Ordner stable und dem Unterordner factory für alle unterstützen Routermodelle eine passende Firmware. Schließlich wollen wir den derzeit aktuellen stabilen Releasekandidaten für die Erstbetankung unseres Routers.

Ältere Geräte, die zukünftig nicht mehr unterstützt werden, werden auf der Firmwareseite ausgeblendet. Das betrifft vor allem sogenannte 4/32-Geräte (4MB Flash/32MB RAM), die auf Grund des beschränkten Platzes auf der „Systemplatte“ moderne Firmwareimages nicht mehr aufnehmen können. Solltest Du dennoch Firmware für solch ein Gerät außerhalb des Autoupdaters benötigen, findest Du diese unter dem Punkt „Veraltete Geräte anzeigen“.

Rechtliche Hinweise rund um unsere Firmware und der unterlegten Lizenzbedingungen findest Du in unseren FAQ im Abschnitt GPL und Freifunk-(Firmware).

Für eine höhere Geschwindigkeit und bessere Nutzbarkeit des Gesamtnetzes ist Freifunk-München in 12 Netzsegmente / Domains unterteilt. Beim Einrichten wählst du deinen Standort aus und wirst damit einem Segment zugeordnet. Eine manuelle Auswahl des Segmentes ist auch möglich. Router im gleichen Segment können, wenn sie in „Funkreichweite“ sind, untereinander „meshen“. Dadurch wird theoretisch pro Meshwolke nur ein Zugang zum Internet benötigt, um alle Geräte online zu bringen.

Aktuell gibt es folgende Segmente: Bild: Segmentübersicht Stand Juli 2019


Eine tagesaktuelle Übersicht aller Segmente findet sich auch auf der Interaktiven Karte hier.
Bild: Segmentübersicht des Netzes bei Freifunk München

Jedes einzelne dieser Segmente sollte eine Größe von max. 250 Knoten nicht überschreiten, um den Managementtraffic im Griff zu behalten. Es könnte also zukünftig eine weitere Unterteilung notwendig werden. Bei dieser Konfigurationsoption wird festgelegt in welcher Mesh-Domäne der Knoten sich aufhalten soll.
Bild: LuCi-WEB-GUI - Einstellung Knotennamen
Der ausgewählte Segmentname definiert auch später die vom Knoten verwendete und ausgestrahlte SSID. Aktuell1) gibt es folgende Segmente:

Domänen Name SSID Segment-Name
Freifunk München - City muenchen.freifunk.net/muc_cty ffmuc_muc_cty
Freifunk München - Nord muenchen.freifunk.net/muc_nord ffmuc_muc_nord
Freifunk München - Ost muenchen.freifunk.net/muc_ost ffmuc_muc_ost
Freifunk München - Sued muenchen.freifunk.net/muc_sued ffmuc_muc_sued
Freifunk München - West muenchen.freifunk.net/muc_west ffmuc_muc_west
Freifunk München - Umland Nord muenchen.freifunk.net/uml_nord ffmuc_uml_nord
Freifunk München - Umland Ost muenchen.freifunk.net/uml_ost ffmuc_uml_ost
Freifunk München - Umland Sued muenchen.freifunk.net/uml_sued ffmuc_uml_sued
Freifunk München - Umland West muenchen.freifunk.net/uml_west ffmuc_uml_west
Freifunk München - Freising muenchen.freifunk.net/freising ffmuc_freising
Freifunk München - Gauting muenchen.freifunk.net/gauting ffmuc_gauting
Freifunk München - Welt muenchen.freifunk.net/welt ffmuc_welt

Knoten aus unterschiedlichen Segmenten können nicht miteinander meshen, sind jedoch über das VPN verbunden.

WICHTIG: Das Abändern der zum Segment passenden SSID ist gemäß der Nutzungsbedingungen nicht gestattet!

  • 5. Lokale Zusätze für Freifunk München
    Das Betreiben von Routern in Verbindung mit der Freifunk-München Netzwerkinfrastruktur ist nur gestattet, solange die folgenden zwei Bedingungen erfüllt sind:
    • die SSID des Client-Netzes auf “muenchen.freifunk.net/(Segmentname)” lautet
    • die Mesh-BSSID/SSID denen, der in den offiziellen Firmware-Images veröffentlichten, entspricht

Das aktuelle Changelog ist zu jeder Version in unserem Github-Repository einsehbar. Hier findet ihr eine Erklärung zu den jeweiligen Änderungen der Firmware Versionen.

AUSWAHL ROUTERMODELL - ANLEITUNG ZUM FLASHEN/FIRMWAREUPGRADE
Obwohl sich grundsätzlich das Aufspielen einer neuen Firmware auf einen WLAN-Router/Accesspoint nicht all zu groß unterscheidet, gibt es doch bei dem ein oder anderen Hersteller doch sehr unterschiedliche Herangehensweisen. Für die gängigsten Routermodelle finden sich nachfolgend entsprechende hilfreiche Informationen und Schritt für Schrittanleitungen:

AVM Fritzbox-Modelle
Bild: Freifunk München Logo GL.iNet GL-AR150
Bild: Freifunk München Logo GL.iNet GL-MT300N
Bild: Freifunk München Logo Netgear EX6150v2
Bild: Freifunk München Logo Netgear R6120
Bild: Freifunk München Logo TP-Link TL-WR940N(EU)
Ubiquiti UniFi® AC-Mesh/UAP-AC-M


1)
Stand Anfang Juni 2019
  • knb/download.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/11/19 22:07
  • von chris_joki