Werde FreifunkerIn

Prima! Du hast Dich entschieden bei Freifunk mitzumachen und somit ist der schwierige Prozeß der Entscheidung erfolgreich absolviert. Wir befinden uns derzeit noch in der Beta-Phase. Falls sich bereits eine Freifunk Wolke (“Mesh-Netzwerk”) in unmittelbarer Umgebung befindet, braucht man nur einen eigenen Knoten ans Fenster zu stellen und mit etwas Strom aus der Steckdose versorgen. Die verwendeten Geräte sind sehr genügsam.

Falls sich in Deiner Nachbarschaft noch keine FreifunkerInnen befinden und die Entfernung zur nächsten Wolke einfach zu groß ist, musst Du den Freifunk Router an Dein heimische Netzwerk anschließen. Damit ermöglichst Du, dass sich Dein neuer Knoten mit einem der zentralen Gateways der Community über Deine Internet-Verbindung verbinden kann. Keine Sorge, Du bestimmst wie viel Bandbreite Du dafür reservieren möchtest. Der Freifunk Knoten greift nicht auf Dein lokales Netzwerk zu. Falls Dein Router ein Gäste-Netzwerk unterstützt, dann schließe bitte dort Deinen Freifunk Knoten an (FritzBox-Nutzer beachten bitte den Punkt “Mein Knoten funktioniert nicht am Gastzugang der FritzBox” in den FAQ). Vertrauen ist gut aber zusätzliche Sicherheitsmassnahmen sind besser.

Falls Dir das mit der Technik zu kompliziert ist, sprich uns einfach an. Vielleicht findet sich ja ein Termin, um gemeinsam einen Knoten bei Dir aufzustellen. Du kannst aber auch mitmachen, indem Du keinen eigenen Knoten betreibst und z.B. eine kleine Spende entrichtest.

Alle können mitmachen!

Sprich mit deinem Freundeskreis, GeschäftspartnerInnen und allen Menschen die dich umgeben und verbreite die Idee von Freifunk. Alle können FreifunkerInnen werden! Wir freuen uns über Unterstützung bei

  • der Erweiterung des Freifunk-Netzwerks durch das Aufstellen neuer Freifunk-Router (siehe unten) oder durch das Bereitstellen interessanter Standorte für Freifunk-Router (z.B. Dächer).
  • der Entwicklung von Infomaterial, Bannern, Transparenten, T-Shirts, … was immer dir Kreatives einfällt!
  • der Verbreitung der Idee auf Veranstaltungen, Barcamps und Kongressen.
  • dem Betreiben von Diensten für die Community und der Entwicklung von Webanwendungen.

Du möchtest einen Freifunk-Router aufstellen?

Starter-Kit

Starter-Kit

Wohnung, Geschäft, Café, Restaurant, Bar

Du möchtest

  • dich mit dem Freifunk-Netz in deiner Nachbarschaft verbinden.
  • deinen Internet-Anschluss freigeben.
  • den ersten Freifunk-Router in deiner Umgebung aufstellen.

So kannst du mitmachen

  • Besorge einen Freifunk-fähigen 2,4 GHz Router. Von unseren unterstützten Modellen empfehlen wir:
    • TP-Link TL-WR841N (ca. 16 €)
    • TL-WDR4300 (ca. 45 €)
    • Ubiquiti Enterprise AP UAP, geeignet für Restaurants (ca. 60 €)
  • Installiere und konfiguriere die Freifunk-Firmware.
  • Stelle den Router an einem geeigneten Ort auf (z.B. Fensterbank).

Level 2

Level 2

Balkon, hohes Gebäude, öffentlicher Platz, Park, weitläufiges Gelände

Du möchtest

  • dich mit dem Freifunk-Netz in deiner Nachbarschaft verbinden.
  • deinen Internet-Anschluss freigeben.
  • den ersten Freifunk-Router in deiner Umgebung aufstellen.

So kannst du mitmachen

  • Besorge dir einen Freifunk-fähigen 2,4 GHz Outdoor-Router. Von unseren unterstützten Modellen empfehlen wir:
    • TP-Link CPE210
    • Ubiquiti NanoStation M2 oder M2 loco
  • installiere und konfiguriere die Freifunk-Firmware.
  • Montiere den Router an einem geeigneten Ort.

Backbone

Level 2

Dach, Dachgeschoss, hohes Gebäude, öffentliches Gebäude, Rathaus, Kirchturm

Du möchtest

  • das “Rückgrat” des Freifunk-Netzes stärken, indem du stabile Richtfunk-Verbindungen zu weit entfernten Freifunk-Routern aufbaust. Für stabile Verbindungen wird eine freie Sicht zum entfernten Router benötigt.

So kannst du mitmachen

  • Besorge dir einen Freifunk-fähigen 5 GHz Outdoor-Router. Von unseren unterstützten Modellen empfehlen wir:
    • Ubiquiti NanoStation M5
      (bis ca. 5 km)
    • Ubiquiti NanoBridge M5
      (bis ca. 10 km)
  • Schalte die Originalfirmware der 5 GHz Router in den Bridge-Modus und verbinde sie mit einem Mesh-on-LAN Port eines anderen Freifunk-Routers oder einem Server mit dem x86 Virtual Machine Image.
  • Die neuen Verbindungen solltest du mit den Freifunker_innen planen, die die entfernten Router betreiben.

Wo kann ich meine Fragen stellen?

Wenn du noch mehr über Freifunk wissen möchtest, schaue bitte zuerst in die häufig gestellten Fragen. Ansonsten scheue dich nicht uns zu kontaktieren.

Die Anleitung basiert auf http://berlin.freifunk.net/participate/overview/
Quelle: Freifunk Magdeburg (CC BY-SA 4.0)